Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern. Diese Session-Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten und verfallen nach Ablauf der Sitzung. Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Um diese Cookies zu löschen oder die Cookiebehandlung generell zu verändern, konsultieren Sie bitte die Hilfe Ihres Browsers. In der Regel finden sich diese Einstellungen unter 'Extras > Einstellungen Datenschutz' (Firefox) oder unter 'Extras > Internetoptionen > Datenschutz' (Internet Explorer).

 

I.

Aufgaben des Bezirkskirchenrats bzw. des Stadtkirchenrats

1.

Benennung von Bezirksobfrauen und Obmännern für die Kirchenwahlen (§ 57 LWG)

spätestens bis Freitag 1. Februar 2019

2.

Mitteilung der Obleute an den Evangelischen Oberkirchenrat

II.

Aufgaben des amtierenden Ältestenkreises

1.

Bei Gemeinden mit mehreren Predigtbezirken ggf. Entscheidung über die Durchführung einer Teilortswahl (§ 9 Abs. 1 LWG)

 

 

 

spätestens bis Freitag 26. April 2019

2.

Bestellung der Mitglieder des Gemeindewahlausschusses (§ 55 LWG)

3.

Entscheidung über eine ggf. vorzunehmende Veränderung der Zahl der zu wählenden Kirchenältesten (§ 7 LWG)

4.

Bei Teilortswahl anteilmäßige Aufteilung der zu wählenden Kirchenältesten in den einzelnen Teilorten (§ 9 Abs. 1 und  4 LWG)

5.

Mitteilung über die Teilortswahl und die Zahl der zu wählenden Kirchenältesten an den  Evangelischen Oberkirchenrat

spätestens bis Freitag 10. Mai 2019

III.

Aufgaben des Gemeindewahlausschusses

1.

Strukturelles

1.1

Konstituierung des Gemeindewahlausschusses mit Wahl je eines Mitgliedes in das Vorsitzendenamt und das Stellvertretendenamt (§ 55 Abs. 3  LWG)

 

 

spätestens bis Freitag 31. Mai 2019

1.2

Feststellung der Zahl der zu wählenden Kirchenältesten (§ 56 Abs. 1 Nr. 1 LWG)

1.3

Festlegung wo und spätestens bis wann am Wahltag letztmalig der Wahlbrief abgegeben werden kann, sowie ob und  an welchen Orten Wahlbriefkästen aufgestellt werden (§ 72 LWG)

1.4

Bestellung der Wahlbriefkästen

spätestens bis Freitag 14. Juni 2019

2.

Wählerverzeichnis

2.1

Prüfung und Schließung des Wählerverzeichnisses (§§ 62, 63 LWG)

spätestens bis Samstag 14. September 2019

2.2

Bekanntgaben im Gottesdienst zum Wählerverzeichnis (§ 63 LWG)

spätestens bis Sonntag 15. September 2019

2.3

Ende der einwöchigen Anfrage- und Einspruchsfrist zum Wählerverzeichnis (§ 64 LWG)

spätestens am Montag 23. September 2019

2.4

Ggf. Bearbeitung von Anfragen und Einsprüchen zum Wählerverzeichnis (§§ 63, 64 LWG). Können einzelne Einsprüche bis spätestens 31. Oktober 2019  nicht erledigt werden, kann der Wahltag verschoben werden (§ 62 Abs. 4 LWG). Die nachfolgenden Termine verschieben sich dementsprechend.

 

nach Eingang

2.5

Ggf. weitere Ergänzung und Berichtigung des Wählerverzeichnisses (§ 62 Abs. 1 LWG)

bis Samstag 16. November 2019

3.

Wahlvorschlagsliste

3.1

Aufforderung im Gottesdienst zur Einreichung von Wahlvorschlägen (§ 66 LWG)

spätestens bis Sonntag 14. Juli 2019

3.2

Ende der Einreichungsfrist von Wahlvorschlägen (§ 66 LWG)

spätestens am Sonntag 28. September 2019

3.3

Prüfung der Wahlvorschläge (formal und Wählbarkeit) (§ 67 LWG)

bei Einreichung

3.4

Ggf.  Ergänzung der Wahlvorschlagsliste durch den Gemeindewahlausschuss (§ 68 LWG)

spätestens bis Samstag 5. Oktober 2019

3.5

Bekanntgabe der Wahlvorschlagsliste im Gottesdienst mit Hinweis auf die Möglichkeit des Einspruchs (§ 70 LWG)

spätestens bis Sonntag 6. Oktober 2019

3.6

Ende der Einspruchsfrist zur Wahlvorschlagsliste (§ 70 LWG)

spätestens am Freitag 11. Oktober 2019

3.7

Ggf. Bearbeitung von Einsprüchen zur Wahlvorschlagsliste (§ 70 LWG).

Können einzelne Einsprüche bis spätestens 31. Oktober 2019 nicht erledigt werden, kann der Wahltag verschoben werden (§ 62 Abs. 4 LWG). Die nachfolgenden Termine verschieben sich dementsprechend.

 

nach Eingang

3.8

Eingabe der Kandidierenden in das PC-Wahlprogramm

spätestens bis Donnerstag 31. Oktober 2019

3.9

Vorstellung der Kandidierenden in einer Gemeindeversammlung (§ 71 LWG)

spätestens bis Sonntag 10. November 2019

 

4.

Durchführung der Wahl

4.1

Zugang der Briefwahlunterlagen im Pfarramt

spätestens bis Freitag 20. September 2019

4.2

Zustellung der Briefwahlunterlagen an die wahlberechtigten Gemeindeglieder (§ 73 LWG)

spätestens bis Samstag 16. November 2019

4.3

Wahlzeitraum vom 17. Nov. 2019  bis zum  Wahltag (§ 73 LWG)

am Sonntag 1. Dezember 2019

5.

Wahlergebnis

5.1

Öffentliche Auszählung der Stimmen (§ 75 LWG)

am Sonntag 1. Dezember 2019

5.2

Meldung der Wahlergebnisse an den Evangelischen Oberkirchenrat (§ 80 LWG)

5.3

Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Gottesdienst mit Hinweis auf Wahlanfechtung (§ 76 LWG)

am Sonntag 8. Dezember 2019

5.4

Ende der Anfechtungsfrist (§§ 77 LWG)

am Montag 16. Dezember 2019

5.5

Ggf. Verfahren wegen Wahlanfechtung (§ 77 LWG)

ab Eingang

IV.

Aufgaben des Gemeindepfarrers bzw. der Gemeindepfarrerin

1.

Nach Verstreichen der Anfechtungsfrist bzw. der Erledigung von Wahlanfechtungen erfolgt die Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung durch die neuen Kirchenältesten (Art. 19 GO)

frühestens ab Dienstag 17. Dezember 2019

2.

Gottesdienstliche Einführung der Kirchenältesten (Art. 19 GO)

möglichst bis Sonntag 26. Januar 2020

B. Wahl der Bezirkssynodalen 2020

I.

Aufgaben des Ältestenkreises

1.

Die Gemeinde ist durch Bekanntgabe im Gottesdienst darauf hinzuweisen, dass innerhalb einer Frist von zwei Wochen (§ 35 Abs. 2 LWG) Wahlvorschläge beim Ältestenkreis (Pfarramt) eingereicht werden können.

spätestens bis Sonntag 26. Januar 2020

2.

Ende der Einreichungsfrist spätestens

spätestens bis Montag 10. Februar 2020

3.

Prüfung der Wahlvorschläge durch den Ältestenkreis (§ 35 Abs. 2 LWG), Durchführung der Wahl der Bezirkssynodalen und deren Stellvertretungen durch den Ältestenkreis (§ 34 LWG)

spätestens bis Freitag 28. Feb. 2020

4.

Bekanntgabe der Gewählten an die Gemeinde und  das Dekanat (§ 35 Abs. 3 LWG)

spätestens bis Sonntag 1. März 2020

II.

Aufgaben des Bezirkskirchenrates

1.

Ergänzende Berufungen von Mitgliedern der Bezirkssynode durch den Bezirkskirchenrat (Artikel 43 Abs. 2 Nr. 3 GO i.V.m. § 36 LWG), Meldung der Berufenen an den Evangelischen Oberkirchenrat

spätestens bis Ende März 2020

2.

Konstituierende Sitzung der Bezirkssynode (Einladungsfrist in der Regel drei Wochen - § 40 Abs. 3 S. 2 LWG)

spätestens bis Ende April 2020

C. Wahl der Landessynodalen 2020

1.

Vorbereitung der Wahl durch den Bezirkskirchenrat (§ 51 Abs. 1 LWG)

 

2.

Hinweis an die Gemeinden, dass Wahlvorschläge, die von 20 wahlberechtigten Gemeindegliedern zu unterzeichnen sind, beim Dekanat eingereicht werden können. Die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge endet zwei Wochen vor der Tagung der Bezirkssynode (§ 51 LWG).

vier Wochen vor der Wahlsynode

3.

Aufstellung der Wahlvorschlagsliste (§ 52 i.V.m. § 51 LWG) durch die Bezirkssynode am Tag der Wahl. Mitglieder der Bezirkssynode können spätestens bis zur Schließung der Wahlvorschlagsliste wählbare Personen zur Wahl vorschlagen (§ 51 Abs. 4 LWG).

spätestens bis Mitte Juni 2020

4.

Den Vorgeschlagenen muss Gelegenheit gegeben werden, sich der Bezirkssynode vorzustellen (§ 52 Abs. 2 LWG).

am Tag der Wahl

5.

Bekanntgabe des Wahlergebnisses an die Gemeinden sowie an die Geschäftsstelle der Landessynode zur Einleitung des Wahlprüfungsverfahrens (§ 52 Abs. 4 LWG).

spätestens bis 29. Juni 2020

6.

Berufung von Landessynodalen durch die synodalen Mitglieder des Landeskirchenrats im Einvernehmen mit der Landesbischöfin oder dem Landesbischof (Artikel  66 Abs. 1 GO)

Juli spätestens bis Sep. 20207.

 

Schnuppersynode

 

8.

Konstituierung der Landessynode

Oktober 2020

   

Logo Ekiba

   
Copyright © 2019 www.ekiba-oberkirch.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© www.ekiba-oberkirch.de